Von Smartboards, Tablets und neuen Rechnern

26.09.2020

Digitalisierung am Fraunhofer

In der ersten Informatikstunde des neuen Schuljahres staunten die frischgebackenen Oberstufenschüler nicht schlecht, als sie den Computerraum 100 betraten: Statt der etwas älteren Computer und der fast quadratischen Bildschirme, die aus den letzten Jahren bekannt waren, fanden sie brandneue Rechner mit modernen 16:9-Monitoren vor. Die Anzahl der Arbeitsplätze wurde bei der Neuausstattung noch auf 32 erhöht, sodass auch in diesem Raum jetzt in jeder Klasse jeder Schüler an einem eigenen Gerät seine Aufgaben erledigen kann. Denn was man selber ausprobiert hat, ist tiefer im Gedächtnis verankert. Damit die Erläuterungen der Lehrkraft auch in den ziemlich großen Zimmern gut an Beispielen gezeigt werden können, wurde ein Programm installiert, mit dem auf allen Schülerbildschirmen, die Aktionen des Lehrerrechners verfolgt werden können. Wären die Schülerinnen und Schüler des Informatikkurses vorher noch gerne auf einen der beiden anderen Computerräume ausgewichen, so waren sie nach einer kurzen Einführung mit besonderer Freude bei der Sache.

Schüler der Klasse 7c beim Arbeiten an den neuen Computern
Schüler der Klasse 7c beim Arbeiten an den neuen Computern

Unter den ersten Schülerinnen und Schülern, die mit den neuen Computern arbeiten durften, war auch die Klasse 7c. Die erste Hürde war dabei im Gegensatz zu früher, die Passwörter des letzten Jahres zu reaktivieren. Das nehmen wir aber gerne in Kauf, denn der Grund dafür ist, dass wir eine für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler kostenfreie Office365-Lizenz nutzen dürfen. Anschließend wurden noch eine kleine Übung in mebis in Angriff genommen und nebenbei auch die Kommunikationsmöglichkeiten der Lernplattform ausgetestet – Vorbereitungen für sogenannten Distanzunterricht, den wir aber hoffentlich nicht mehr brauchen werden.

Auf den neuen Smartboards können nicht nur sämtliche Dokumente oder Internetseiten und Videos angezeigt werden, sondern sie dienen auch als multifunktionelle Tafeln.
Auf den neuen Smartboards können nicht nur sämtliche Dokumente oder Internetseiten und Videos angezeigt werden, sondern sie dienen auch als multifunktionelle Tafeln.

Schon im letzten Schuljahr kamen hauptsächlich die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe in den Genuss, mit fünf Smartboards (digitale Tafeln) arbeiten zu dürfen. Mitschriften des gemeinsam gestalteten Tafelbildes, die auch die Grundlage für die Wiederholung bilden, können hier sehr einfach digital gespeichert werden. Damit sind vom Sachaufwandsträger die Grundlagen geschaffen worden, um das Digitale Lernen einfach in den Unterricht integrieren zu können. In allen anderen Klassenzimmern ist dies wie bisher über Tablets, Tischkameras, Beamer, DVD-Player oder Notebook möglich.

Wir wünschen allen viel Freude beim Erkunden der Möglichkeiten der neuen Geräte!

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium

Naturwissenschaftlich-technologisches und 
Sprachliches Gymnasium


Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 


Sekretariat:

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49(0)9971/3108555

E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

  • Mo 07.15 - 16.15
  • Di 07.15 - 17.15
  • Mi 07.15 - 16.00
  • Do 07.15 - 16.15
  • Fr 07.15 - 13.15
  •  
     

    Bankverbindung:

    • Sparkasse im Landkreis Cham
    • IBAN: DE59742510200620244434
    • BIC: BYLADEM1CHM

    Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham